AfD und Pegida demonstrieren gemeinsam gegen ausufernde Gewalt!

Der AfD-Landesvorsitzende, Jörg Urban, erklärt anlässlich des Mordes zum Chemnitzer Stadtfest:
„Die sächsische AfD und Pegida werden am kommenden Sonnabend, im Chemnitzer Stadtzentrum friedlich und gemeinsam gegen die durch die CDU-Politik der offenen Grenzen erzeugte Gewalt in Sachsen demonstrieren.
Anlass ist der feige Messer-Mord bei einem Stadtfest in Chemnitz.
Die AfD distanziert sich ausdrücklich gegen jegliche Form der Gewalt und warnt ausdrücklich auch vor der Teilnahme an Demonstrationen die für heute u.a. von PRO CHEMNITZ und der NPD angekündigt werden.
Wir müssen damit rechnen, dass gezielt Provokateure eingeschleust werden, um Gewalt zu schüren und den berechtigten Bürgerprotest damit zu kriminalisieren. Die gestern in Chemnitz von der AfD veranstaltete Demonstration war ebenfalls friedlich und hatte nichts, aber auch gar nichts, mit den anschließend stattgefundenen Jagdszenen in der Stadt zu tun.“

Quelle: Pressemitteilung das sächsischen AfD-Landesverbandes vom 27. August 2017