Endlich kommt die Entschuldigung für Klepatz

Sächsische CDU am 1. April wie gewohnt ehrlich

Wie die Torgauer Zeitung (TZ) berichtet, hat sich die sächsische CDU nun endlich zu einer Entschuldigung gegenüber dem Torgauer Unternehmer Dietmar Klepatz durchgerungen. Ein Präsentkorb, überreicht durch die ganze Führungsriege um Stanislaw Tillich, soll nun als Wiedergutmachung für die Verfehlung des Bundestagsabgeordneten Marian Wendt dienen.

Dieser hatte Klepatz für eine Absperrung auf seinem privaten Grundstück bei der Torgauer Polizei angezählt und das Ganze im Nachgang öffentlichkeitswirksam abgestritten, obwohl das polizeiliche Telefonprotokoll das Gegenteil beweist.

Der AfD-Kreisverband Nordsachsen freut sich sehr über die späte Einsicht der CDU und den Versuch einer Entschuldigung. Bedauerlich ist hingegen, dass Marian Wendt nicht den nötigen Schneid für eine persönliche Entschuldigung besaß und sich erst die Rückendeckung der Landes-CDU holen musste. Da wäre mit Sicherheit etwas mehr als ein läppischer Präsentkorb drin gewesen!

Philipp Liehs